Allgemein

Fiction oder keine Fiction? Film-Roboter im Realitätscheck

24. Oktober 2016, von Johanna Braun

Bestandteil eines jeden Sci-Fi-Streifens: Ein böser Roboter oder Computer, der zur Gefahr für die Filmhelden oder gar für die ganze Menschheit wird. Dabei sind die Roboter mit aberwitzigen Technologien ausgestattet, die sie so unheimlich und gefährlich machen. Aber sind die Technologien wirklich fernab jeder Realität? Fiction oder doch keine Fiction?

Prof. Dr. Rojas (Professor of Artificial Intelligence) von der freien Universität Berlin meint, dass „Hollywood erstaunlicherweise wenig Fantasie“ hat. Selten wird gezeigt, was in theoretisch nicht schon längst gebaut werden könnte.

Deshalb kam die Firma SolarWinds, die im Bereich IT-Management und Überwachung tätig sind, auf die pfiffige Idee, ein paar bekannte Film-Bösewichte, mit Hilfe von Dr. Rojas und Dr. Claus Lenz von der Technischen Universität München, einem Realitätscheck zu unterziehen.

Folgende Roboter können unter anderem schon bald unter uns sein:

  • Roy Batty (Blade Runner): Umsetzung möglich in 2050
  • HAL 9000 (Odysee im Weltraum): Umsetzung möglich in 2016
  • Megatron (Transformers): Umsetzung möglich 21. Jahrhundert

In unserer Bildergalerie sehen Sie die unterhaltsamen Ergebnisse, des Realitätsabgleichs. Danke an die Firma SolarWinds für die Bereitstellung!

Das könnte Sie auch interessieren:

Mensch-Roboter-Kollaboration Sicherheit bei MRK

Wie eine sichere Zusammenarbeit von Mensch und Roboter gelingt

29.06.20, von Pascal Staub-Lang, Leiter Kompetenzzentrum Maschinensicherheit, TÜV SÜD Industrie Service GmbH

Wie eine sichere Zusammenarbeit von Mensch und Roboter gelingt

Die Erfahrung zeigt: Bei der Integration von Robotersystemen in industrielle Fertigungsprozesse herrscht noch viel Unsicherheit. Die Hersteller müssen eine sichere Funktionalität der Systeme gewährleisten. Doch wie werden die Systeme in den Gesamtbetrieb integriert? Welche Normen gelten? Und welche Schutzmaßnahmen müssen getroffen werden? TÜV SÜD zeigt, was nötig ist, um die Sicherheit der Maschinenbediener zu gewährleisten und wirtschaftliche Fertigungsprozesse zu ermöglichen. Weiterlesen