1. VERANSTALTUNGSTAG |
23. OKTOBER 2019

Wir laden Sie ein, auf dem bereits zum vierten Mal stattfindenden Forum Mensch Roboter anhand von neuesten (Forschungs-)Projekten sowie Use Cases mehr über die Chancen und Herausforderungen bei der Einführung sicherer Mensch-Roboter-Kollaboration zu erfahren. Im Mittelpunkt der Erfahrungsberichte, Round-Table-Gespräche und Gastreferate stehen die aktuellen technologischen Innovationen in den Bereichen MRK und Robotik.

Jetzt PDF herunterladen

11.30

Ankunft - Registrierung und Besuch der Fachausstellung

12.00

Begrüßung und Einführung

Prof. Dr.-Ing. Markus Glück, Chief Innovation Officer (CINO) und Geschäftsführer Forschung und Entwicklung, SCHUNK GmbH & Co. KG

"Mensch und Roboter – ein Spannungsfeld, das großes Interesse hervorruft. Werden Roboter jemals ihren Schrecken verlieren? Sicherlich ja, denn ein ergonomisch entlastender Roboter und die Mensch-Roboter-Kooperation (MRK) sind die Antworten auf Fachkräftemangel, demografische Entwicklung und mehr Flexibilität in unseren Produktionslinien."


12.15

Lernendes Sehen in der sensitiven Robotik

Dr.-Ing. Jens Kotlarski, Geschäftsführer, Yuanda Robotics GmbH

  • Vorteile und Möglichkeiten systemintegrierter Vision und Bildverarbeitung
  • Lernende Algorithmen zum Nachempfinden menschlicher Sinne
  • Praktikable Einsatzszenarien und Beispielapplikationen

Anhand praktischer Beispiele veranschaulicht Dr. Kotlarski die Vorteile und Möglichkeiten systemintegrierter Vision und Bildverarbeitung. Lernende Algorithmen – auch in Kombination mit der gegebenen Feinfühligkeit kollaborativer Roboter – ermöglichen die einfache Adaption an individuelle Herausforderungen von Endanwendern und helfen insgesamt die gegebenen Möglichkeiten effizient auszuschöpfen.


13.00

Deep Learning und Reinforcement Learning in der Automation

Prof. Dr.-Ing. habil. Marco Huber, Leiter des Zentrums für Cyber Cognitive Intelligence, Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

  • Kurzeinführung in Deep Learning und Reinforcement Learning
  • Einsatz von Simulation beim Lernen
  • Betrachtung von Fallbeispielen im Bereich Produktion, Robotik und Mensch-Roboter-Kollaboration

Im Bereich des maschinellen Lernens stellen die Teilgebiete Deep Learning und Reinforcement Learning die derzeit vielversprechendsten Ansätze dar. In diesem Vortrag werden diese Teilgebiete zunächst knapp eingeführt. Außerdem werden Nutzen aber auch Herausforderungen des Einsatzes von Simulationen beim maschinellen Lernen beleuchtet. Das Potential der vorgestellten Techniken – insbesondere im Zusammenspiel – wird abschließend anhand von Fallbeispielen aus der industriellen Praxis im Bereich Produktion, Robotik und Mensch-Roboter-Kollaboration dargestellt.

13.45

Mittagessen & Besuch der Fachausstellung

14.15

Montage im Schaltschrankbau – Von manueller Montage über MRK zur Vollautomatisierung

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhlenkötter, Strategic Research and Development / Product Management, ABB Automation GmbH Unternehmensbereich Robotics

  • Herausforderungen im Schaltschrankbau
  • Integration kollaborativer Robotik unter ergonomischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten
  • Technische Voraussetzungen für hohe Automatisierungsgrade

Eine hohe Variantenvielfalt und einhergehend kleine Lose erfordern eine höhere Flexibilität in der Montage von Schaltschränken. Manuelle Montageprozesse sind daher in der Regel die wirtschaftlichste Lösung. Alternativ und additiv werden vermehrt Industrieroboter eingesetzt. Der Vortrag von Bernd Kuhlenkötter zeigt auf, wie Industrieroboter einen Beitrag zu einer wirtschaftlichen Montage leisten. Ferner werden die Herausforderungen analysiert, die eine Steigerung des Automatisierungsgrades im Schaltschrankbau mit sich bringt.


15:00

Roboter einfach programmieren mit drag&bot

Dipl.-Ing. Martin Naumann, Geschäftsführer, drag and bot GmbH

  • Wie funktioniert die Automatisierungslösung?
  • Einsatzmöglichkeiten und Beispiele aus der Praxis
  • Live-Demo

Im Vortrag wird drag&bot, eine Softwarelösung zur einfachen, graphischen herstellerübergreifenden Inbetriebnahme und Programmierung von Robotern vorstellen. Mit der einfachen und intuitiven Roboterprogrammierung können die Automatisierungslösungen ohne Vorkenntnisse und in kurzer Zeit an die individuellen Bedürfnisse der eigenen Produktion angepasst werden. Martin Naumann zeigt Einsatzmöglichkeiten und Beispiele aus der Praxis und demonstriert live die Funktionalitäten der Benutzeroberfläche.

15.45

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

16.15

3D-Wahrnehmung zur intelligenten Handhabung in der Mensch-Roboter Kollaboration

Dr.-Ing. Michael Suppa, Geschäftsführer, Roboception GmbH

  • Einführung in die neue Form der 3D-Wahrnehmung und Potenziale
  • Darstellung von modell- und lernbasierten Ansätzen zur robusten Objekterkennung
  • Erläuterung der Ansätze anhand einer kollaborativen Roboterapplikation zur Beschickung von Maschinen

Im Rahmen des Vortrags wird das Thema 3D-Wahrnehmung zur Aktionsplanung in unstrukturierten Umgebungen vorgestellt. Dabei werden modell- und lernbasierte Algorithmen vorgestellt und insbesondere auf die Konfidenz und Fehlerbehandlung eingegangen. Die Ansätze werden anhand eines Anwendungsbeispiels aus dem Bereich der kollaborativen Robotik erläutert.


16.55

Robotik und MRK – Marktanalyse mit Schwerpunkt auf den asiatischen Raum

Dr. Susanne Bieller, General Secretary, International Federation of Robotics (IFR)

  • Vorstellung der neuen Marktzahlen zur Mensch-Roboter-Kollaboration der IFR im globalen Vergleich
  • Definition und Abgrenzung
  • Entwicklung, Trends und Applikationen
  • Wo liegen die Besonderheiten im asiatischen Raum?

Der Vortrag wird die neuen Marktzahlen der IFR zur Mensch-Roboter-Kollaboration vorstellen, die in diesem Jahr erstmals veröffentlicht werden. Daneben wird die Definition der Mensch-Roboter-Kollaboration erläutert wie sie die IFR verwendet. Besonderer Fokus wird auf die Besonderheiten im asiatischen Raum gelegt werden: Player, Entwicklungstrends und Applikationen der MRK.


17.30

Round-Table-Gespräche: Ihr direkter Austausch mit den Referenten

An runden Tischen haben Sie 60 Minuten Zeit, mit den Referenten des ersten Tages individuelle Fragen aus Ihrer praktischen Arbeit zu erörtern. Nutzen Sie dabei die Gelegenheit, jederzeit an einen anderen Tisch zu wechseln und so verschiedene Fragestellungen aus Ihren aktuellen Projekten zu diskutieren. Dieses interaktive Format der Wissensvermittlung und des Erfahrungsaustausches sind besonders effektiv und werden Sie begeistern!

Round Tables Folgende Round-Tables stehen zur Auswahl:

  • MRK wird intelligent – Welchen Einfluss hat die KI auf künftige Roboterapplikationen?
  • Markt- und Anbieterwachstum pur – Wie entwickelt sich die Robotik weltweit?
  • Sehende und fühlende Roboter – Wird die MRK autonomer?
  • MRK sicher im Betrieb einsetzen – Wie steigere ich meine Lernkurve?

  • Gemeinsames Abendessen

    Ab 19.00: Einladung zum gemeinsamen Abendessen in der Braustube Schlossturm – Seien Sie unser Gast! Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie die WEKA Akademie zu einem Get-Together ein.

    Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.



    Forum Mensch Roboter

    Das Forum für die Mensch-Roboter-Kollaboration in Stuttgart

    23. bis 24. Oktober 2019 in Stuttgart


    Gratis dazu: 1 Jahr die Zeitschrift Computer&AUTOMATION

    Jetzt direkt anmelden und Rabatt sichern